20.03.2020:

Liebe Gemeindemitglieder,  

 

"Abstand ist Ausdruck von Fürsorge“, so hat unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel in Ihrer Rede an uns formuliert. 

 

Abstand ist der Zustand, den wir gerade alle wahrnehmen, spüren und als Familie und Gesellschaft aushalten müssen. 

 

Als Gemeinschaft von Christen können wir diesen realen Abstand durch das Gebet überbrücken! 

 

Ich möchte Sie alle einladen, dass wir als Kirche von Sundern und auch darüberhinaus ab heute Abend in dieser Krisenzeit immer um 19:00 Uhr eine Gebetsgemeinschaft bilden.

 

Um 19:00 Uhr sollen dann abends für 10 Minuten in unseren Kirchen und Kapellen alle Glocken läuten.

 

... 

 

Für Sie und Ihre Lieben alles Gute und Gottes reichen Segen!

 

Ihr Pfarrer Stefan Siebert

 


Liebe Leute,

vor die Dorfgemeinschaft und unseren Familien liegt eine Phase, die wir so alle nicht kennen. Es gibt schon viele Einschränkungen, Quarantänen und es wird auch die/den ersten Infizierten in Hagen geben. Selbst eine Ausgangssperre erwarten viele (auch die Stadtverwaltung) für die kommende Woche. Da sollten wir uns gemeinsam überlegen, wie wir helfen und schützen können, aber auch, wie wir Kommunikation und Spaß und Lebensfreude schaffen. Unglaublich viele private Treffen, Partys und Veranstaltungen fallen aus.

Ich möchte hier nur einige Fragen aufwerfen und Ideen verbreiten, zu denen vielleicht jemand von euch sagt, daß er/sie sich darum kümmert oder noch bessere Ideen hat:

  • Grundversorgung vor allem für Ältere und Erkrankte: Da hatte der Dorfladen eine Telefonnummer angegeben, unter der man sich melden kann. Brauchen wir da nicht mehr? Eine Gruppe, die auch die über das Angebot informiert, die kein WhatsApp hat und die kontaktlos Waren des täglichen Bedarfs zu den Betroffenen bringt? Wie kann das mit dem Bezahlen laufen?
  • Brauchen wir nicht über den Dorfladen hinaus eine zentrale Ansprechstelle, wo man anrufen kann, wenn es welches Problem auch immer gibt? Transport zum Arzt, Einkauf, Haustiere, die raus müssen?
  • Kinderbetreuung, auch ein großes Problem, vor allem für Berufstätige? Man kann keine Gruppen bilden und muss das mehr in kleinen Gebinden denken. Aber gibt es dazu eine Ansprech-Station?
  • Kommunikation: die WhatsApp-Gruppe ist groß – aber zu klein. Welche Methoden kann es geben, um den Zugang bzw. die Verbreitung zu erweitern?
  • Hagen-TV – eine spannende Idee. Kann es etwas geben wie, daß täglich um 18:30 oder 19:30 Uhr ein 30-minütiges Programm abläuft? Dazu hatte sich Heinz schon mal Gedanken gemacht.
  • Kann man eigentlich per Skype Spiele-Abende machen? Mit Schach und Monopoly und Mensch-Ärgere-Dich-nicht müßte das gehen. (Flunky-Ball nein)
  • Gibt es Menschen, die mal angerufen werden müßten?
  • Kann man feiern, ohne sich nahe zu kommen? Was machen wir mit dem Osterfest ohne Osterfeuer und Messe?

 

Ich möchte diese Diskussion gerne und lebhaft und per Mail oder Telefon oder WhatsApp eröffnen.

Was denkt ihr??

 

Herzliche und auch ein bißchen besorgte Grüße,

Klaus-Rainer


Das Gästebuch wurde wieder aktiviert.Ein kleiner Beitrag, die derzeitige Situation hier bei uns in Hagen, besser zu gestalten.


Termine 2020

Die Generalversammlung der Schützenbruderschaft Hagen wird auf einen noch nicht festgelegten Termin verschoben.

Die Generalversammlung der SC Hagen Wildewiese wird auf einen noch nicht festgelegten Termin verschoben.